Stephen Baxter

Autor

Stephen Baxter gilt als einer der weltweit angesehensten Hard-SF-Autoren. Sein Stil gilt als einzigartig. Inhaltlich zählt zu seinen Merkmalen, dass er in seinen Romanen oftmals Geschichten erzählt, die sich unter Anwendung des aktuellen Kenntnisstandes der physikalischen Gesetze und Theorien nachweislich im Rahmen des Möglichen bewegen …

Der gebürtige Liverpooler hat seit 1987 über 40 Bücher veröffentlicht, die sich alleine SF-Genre widmen und dieses in den letzten Jahren maßgeblich geprägt haben, darunter die seinerzeit aufsehenerregende MULTIVERSUM TRILOGIE (1997-2003) und davor bereits der mehrfach preisgekrönte Roman ZEITSCHIFFE, die autorisierte Fortsetzung zu DIE ZEITMASCHINE von H. G. Wells. Er kollaborierte bis heute mit zahlreichen Köpfen der Szene, darunter Arthur C. Clarke oder Terry Pratchett.

Bis heute sind zahlreiche Romane und mehr als 100 Kurzgeschichten aus seiner Feder entstanden, die von vielen SF-Lesern zu Meilensteinen der jüngeren Zeit gezählt werden. Nicht von ungefähr kann Baxter daher mit nahezu sämtlichen wichtigen Auszeichnungen aufwarten: dem Philip K. Dick Award, dem John W. Campbell Memorial Award, den Locus Award, den Sidewise Award, den deutschen Kurd-Lasswitz-Preis oder den japanischen Seiun Award sowie Nominierungen für den Arthur C. Clarke Award oder den Hugo Award.

Nebenbei ist Baxter, Mathematik in Cambridge studierte und als Ingenieur an der Southampton-University promoviert wurde, Präsdient der British Science Fiction Association und Vize der H. G. Wells Society.