Charlie Adlard

Zeichner

Der Engländer Charlie Adlard, Jahrgang 1966, studierte zunächst Film und Video, konnte allerdings im Filmgeschäft nicht Fuß fassen und entschied sich nach einer Weile, sein Glück als Comiczeichner zu versuchen. Eine Entscheidung, die er schon viel früher hätte treffen sollen, denn sein Erfolg spricht seitdem für sich.

Seine ersten Aufträge als Zeichner erhielt er 1992: Mit der Comicserie NOBODY startete er in der heimischen Comicszene schnell durch. Danach arbeitete er für X-FILES (Topps), SHADOWMAN (Acclaim), MARS ATTACKS! (Topps), HELLBLAZER, BATMAN, SUPERMAN (DC), THE CROW (KSP) und an den Graphic Novels WHITE DEATH und CODEFLESH (AIT/Planetlair). Für Marvel zeichnete er neben zahlreichen fill-ins auch den One-Shot HEROES REBORN: MASTERS OF EVIL (geschrieben von CODEFLESH-Partner Joe Casey) und die Miniserie X-MEN – HELLFIRE CLUB. 2004 übernahm er schließlich ab dem zweiten Zyklus als Zeichner die Erfolgsserie THE WALKING DEAD (Image Comics) von Star-Comicautor Robert Kirkman. Für seine Arbeit an dieser Serie erhielt er auch prompt eine EISNER AWARD-Nominierung.

2004 startete somit auch seine produktivste Zeit im Comicgeschäft, denn er übernahm nicht nur die rekordbrechende Zombie-Comicsaga, sondern wirkte auch an der Serie SAVAGE mit, die neben THE WALKING DEAD zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt. Arbeit und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, gestaltet sich auch für Charlie nicht gerade einfach, sodass er nach 10 Jahren Erfolgsgeschichte und über 100. Heften aus seiner Feder 2013 entschied, seine Arbeit an THE WALKING DEAD mit Stefano Gaudiano zu teilen. Dieser übernimmt für ihn nun das Tuschen.

Für die Zukunft planen Robert Kirkman und Charlie auch schon ein neues Comicprojekt: Der bisherige Arbeitstitel lautet THE PASSENGER. Und wie bei THE WALKING DEAD ist Hollywood auch hier bereits scharf auf die Verfilmungsrechte …  

The Walking Dead

The Walking Dead - Das Malbuch

The Walking Dead - Die Cover

The Walking Dead - Kompendium

The Walking Dead - Softcover