Cosey

Autor, Zeichner

Der 1950 geborene Schweizer Cosey, mit bürgerlichen Namen Bernard Cosandey, hat sich mit ruhig erzählten, autobiografisch angehauchten Comic-Romanen und seiner Hauptserie JONATHAN als einer wichtigsten europäischen Comickünstler etabliert. Nach einer Grafikerlehre war Cosey Assistent des wohl berühmtesten Schweizer Comickünstlers, Derib, dessen Arbeiten er zu Beginn kolorierte. Schon bald veröffentlichte er aber auch eigene Arbeiten, zunächst humoristische Zeichnungen, ab 1975 die Abenteuer-Serie JONATHAN, die von einem europäischen Aussteiger handelt, der die Himalaya-Region bereist. Die Serie, der immer wieder literarische Qualitäten attestiert wurden, trug autobiografische Züge. Nach einer elfjährigen Pause veröffentlichte Cosey 1997 und 2001 wieder neue Alben aus dem JONATHAN-Zyklus. Seit Mitte der 80er Jahre hatte Cosey eine Reihe anspruchsvoller Comic-Romane mit wechselnden Protagonisten vorgelegt. Die meisten dieser Titel, allen voran die vielfach prämierten AUF DER SUCHE NACH PETER PAN und EINE REISE NACH ITALIEN, portraitieren Figuren, die während einer inneren wie äußeren Reise zu sich selbst finden. Dabei sind seine Themen so vielfältig wie die Reiseziele seiner Protagonisten: Vietnamkrieg, die Vorkriegs-Schweiz, Liebes- und Familiengeschichten. Der Zeichner und Szenarist wurde mit einigen der wichtigsten europäischen Comic-Preise ausgezeichnet, darunter den Max-und-Moritz-Preis der Stadt Erlangen und den Preis für das beste Szenario des Internationalen Comicfestivals Angoulême. Cosey lebt und arbeitet in Pully, Schweiz.

Auf d. Suche nach Peter Pan