Die PAPER GIRLS kommen!

 

 

 

Was inhaltlich klingt, als träfe eine 80er-Jahre-Teeniekomödie auf AKTE X ist aber in Wahrheit das wohl Heißeste und Abgefahrenste, was der US-Comicmarkt derzeit zu bieten hat: die PAPER GIRLS werden nun bald auch in Deutschland Zeitungen und Fäuste fliegen lassen.

Bei den PAPER GIRLS handelt es sich um vier Mädchen, die in einem amerikanischen Vorort im Jahre 1988, ausgestattet mit Walkie-Talkies (für die jüngeren Leser: es handelt sich hierbei um Handfunksprechgeräte) Tageszeitungen an abonnierende Haushalte ausliefern. Wie es sich für selbstbewusste Teenie-Mädels gehört, möchten sie eines dieser Walkie-Talkies natürlich wieder zurückerobern, als es ihnen ausgerechnet in der Nacht nach Halloween von einer mysteriösen Gestalt entwendet wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass in ihrer Kleinstadt Dinge vor sich gehen, die ihre bis dahin bekannte Vorstellungskraft weit übersteigt.

PAPER GIRLS wurde im Rahmen der diesjährigen Comic Con in San Diego gleich mit zwei der begehrten Eisner Awards ausgezeichnet und dies in den wichtigsten Kategorien als "Beste neue Serie" und der Kategorie "Best Penciller/Inker". Somit ist der vor allem für seine DC-Tätigkeiten bekannte PAPER GIRLS-Zeichner Cliff Chiang aktuell durchaus als bester US-Comiczeichner zu betiteln, was er in dieser von Brian K. Vaughan erdachten Geschichte eindrucksvoll unter Beweis stellt. Erfolgsautor Vaughan wiederum sollte dem geneigten CROSS CULT-Leser bestens durch unsere Comic-Reihe SAGA bekannt sein, für die er mit über fünfzehn renommierten Branchenpreisen ausgezeichnet wurde.

 

 

Zurück

Kategorien

Archiv