Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

Auf d. Suche nach Peter Pan

von Cosey

Verlagsvergriffen! (evtl. noch im Handel & Antiquariat erhältlich)

Erscheinungsdatum: 03.03.2009
14x21, HC, vierfarbig, 160 Seiten, Preis: 26,00
ISBN 978-3-941248-33-5

Inhalt

Die Walliser Alpen, kurz vor 1930. Unter dem Vorwand an seinem neuen Roman zu arbeiten, zieht sich der englische Schriftsteller mit serbischen Wurzeln Melvin Woodsworth in die menschenlichte, verschneite Wildnis des Schweizer Gebirges zurück. Die Suche nach Inspiration wird für den jungen Autor zu einer Begegnung mit seiner Vergangenheit
1950 geboren, hat sich Cosey, mit bürgerlichen Namen Bernard Cosandey, mit seinen kraftvoll erzählten, autobiografisch angehauchten Comic-Roman als einer der wichtigsten Schweizer Comickünstler etabliert. „Auf der Suche nach Peter Pan“ wurde mit dem Max-und-Moritz-Preis für die beste deutschsprachige Publikation 1988 prämiert und gilt als Coseys reifste und kunstvollste Arbeit. Cross Cult präsentiert eine aufwendig aufbereitete und neu übersetzte Ausgabe des lange vergriffenen Comicklassikers.

Rezensionen

"Ein Schriftsteller erlebt Ende der 20er Jahre in den Alpen ein umwerfendes Abenteuer. "Auf der Suche nach Peter Pan", vielfach prämiertes Werk des Schweizer Künstlers Cosey, war lange Zeit vergriffen und erscheint jetzt in einer neu übersetzten Prachtausgabe."
STERN 

„Peter Pan im Wallis? Der Schweizer Comiczeichner Bernard Cosandey, genannt Cosey, zeigt, dass die Fantasie auch in den abgeschiedensten Bergdörfern blüht. Sein aufwendig recherchierter, preisgekrönter Comicband «Auf der Suche nach Peter Pan» wurde nun neu übersetzt und in hervorragendem Druck wieder aufgelegt.
Erstmals in den 80er Jahren im belgischen «Tintin»-Magazin als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht, zeigt der Hardcover-Band mit der kompletten Erzählung das ganze Können Coseys. Schauplatz ist das Wallis um 1930. Die Bergbauern führen im harten Winter ein karges Leben, immer wieder steht ihre Existenz auf dem Spiel. Ein junger englischer Schriftsteller kommt ins Dorf, um vorgeblich an seinem neuen Roman zu arbeiten. Tatsächlich will er aber das Schicksal seines Bruders aufklären, der in dem Gebirge den Tod gefunden hat.“
DPA Meldung

„Cosey fängt durch seine Bilder die einerseits faszinierende, andererseits beklemmende Stimmung der Gebirgswelt ein. "Auf der Suche nach Peter Pan" lebt vor allem durch seine starken, atmosphärischen Zeichnungen und schafft es so, den Leser trotz einer nicht besonders ereignisreichen Handlung zu fesseln.“
Valerie Ponell, ARD Online

„Ob in Tibet, den Rocky Mountains oder in den Alpen – Cosey ist ein begnadeter Zeichner von Bergmassiven. In «Peter Pan» beschwört er eine magische Bergwelt herauf, die von allen möglichen Stimmungen, von poetischer Idylle bis zu bedrohlichen Albträumen heimgesucht und belebt wird, und macht damit alle Nuancen dieser Geschichte um Identität, Vergangenheit und Liebe sichtbar. «Auf der Suche nach Peter Pan» ist ein bewegendes Drama zwischen Lawinen, Gletscherabbrüchen und Alpenglühen, in der Evolena und das Falschgeld ihres Grossvaters sich als die Schlüssel zum Geheimnis von Woodworths Bruder entpuppen."
Christian Gasser, Der Bund/Neue Zürcher Zeitung

„Coseys Comic-Erzählung ist eine höchst beeindruckende Mischung aus Liebesgeschichte und Heimatroman. Nach dem Vorabdruck in dem frankobelgischen Jugendmagazin „Tintin“ (eine erotische Szene musste hierfür gekürzt werden), erschien die knapp 120-seitige Geschichte 1984 zunächst in einer zweibändigen Albenausgabe. Der deutsche Verlag Cross Cult legt den Zweiteiler nun in einer vorbildlichen Neuausgabe in einem Band vor, ergänzt um umfangreiches Zusatzmaterial. Neben einem Interview mit dem Autor kommt auch erstmals eine im Magazin „Tintin“ erschienene Seite, die in der früheren Albumausgabe fehlte, zum Abdruck. Ein lange vergriffenes Meisterwerk der Comic-Literatur ist damit endlich wieder lieferbar.“
Florian Weiland-Pollerberg, Tagesspiegel.de

Autor(en)
Ähnliche Titel