Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

Brodies Law 1

Projekt Jameson

von Daley Osiyemi, David Bircham

Verlagsvergriffen! (evtl. noch im Handel & Antiquariat erhältlich)

Erscheinungsdatum: 17.12.2007
14x21, HC, sw, 156 Seiten, Preis: 19,80
ISBN 978-3-936480-87-0

Inhalt

Made in Britain!
Ein Leben auf der Flucht gehört für einen Berufsverbrecher zur Jobbeschreibung. Auch Jack Brodie, Meisterdieb und Profikiller, ist an diesen Zustand gewöhnt. Aber der meistgesuchte Mann Großbritanniens zu sein, ist doch etwas ganz anderes.
Begonnen hatte alles mit einem Einbruch und dem Diebstahl streng vertraulicher Daten, den Brodie begehen sollte. Geendet hatte es im Chaos, aus dem Brodie nur mühsam mit halbwegs heiler Haut entkam. Dann wird auch noch sein Sohn entführt und Brodie des Mordes an seiner Exfrau beschuldigt.
Brodies einziger Ausweg sind die gestohlenen Daten. Ein geheimes Forschungsprojekt, das ihm, einmal durchgeführt, gestattet Aussehen und Geschlecht nach Belieben zu wechseln. Jack Brodie, der ultimative anonyme Rächer, schlägt zurück ...
Dies ist der erste Band der Serie von Alan Grant (LOBO), David Bircham (SLAINE, JUDGE DREDD) und Daley Osiyemi.

Rezensionen

"Wow! Diese Serie hat mehr Action als DER PUNISHER, ist düsterer als SPAWN und erschreckender als der Film SAW“.
Silver Bullet Comicbooks

"BRODIES LAW geht weiter als andere typische Vertreter des Knarren- und Girls-Genres und bietet emotionale Komplexität, eine ganze Menge überraschender Wendungen und einen verzweifelten aber dennoch kompromisslos handelnden Anti-Helden namens Jack.“
Variety

"Brodie’s Law ist einer der aufregendsten und besten britischen Comics der letzten 10 Jahre."
Silverbulletcomicbooks

"Rastafaris, psychokinetische Drogen, Männer, die sich in Kettensägen verlieben – ich sah den Film sofort vorm geistigen Auge. Und wusste, der ist es!"
Renny Harlin

„Ein typisches Rache-Epos mag man denken. Doch „Brodie’s Law: Projekt Jameson“ des britischen Autorenduos Daley Osiyemi und David Birchman ist auch die Odyssee eines innerlich zerrütteten Mannes, der durch ein Selbstexperiment fähig wird, die Gestalt anderer anzunehmen. (...) Neben gelungen Dialogen überzeugen auch die düstere Farbgebung, das innovative Spiel mit den einzelnen Bildern sowie die Bandbreite der Einstellungen und Blickwinkel. Da erstaunt es nicht, dass eine Verfilmung (durch „Stirb Langsam 2“-Regisseur Renny Harlin) ansteht.“
Dave Schläpfer, Neue Luzerner Zeitung

„Was für eine Geschichte! Dieser Comic ist unglaublich: unglaublich gezeichnet, unglaublich gut. So gut, dass die Macher aus Hollywood um Star-Regisseur Renny Harlin („Stirb Langsam“) gleich an der Verfilmung dran sind.“
Ralf Stegmeyer, Wochenpost

Autor(en)
Ähnliche Titel