Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

B.U.A.P. 3

Die Toten

von Mike Mignola, Guy Davis, John Arcudi

Verlagsvergriffen! (evtl. noch im Handel & Antiquariat erhältlich)

Erscheinungsdatum: 12.07.2007
14x21, HC, vierfarbig, 160 Seiten, Preis: 19,80
ISBN 978-3-936480-22-1

Inhalt
Weitere fantastische Abenteuer im Mignola- typischen Retro-Pulp-Stil! Während sich die Froschplage weiter im Land ausbreitet, zieht die B.U.A.P. in ein neues Quartier um: Eine gigantische militärische Forschungsstation aus dem zweiten Weltkrieg, die ebenso viele Kelleretagen wie gefährliche Geheimnisse birgt. Wieder zum Leben erwachende Kriegsmaschinen und wahnsinnige Naziwissenschaftler erschweren Liz Sherman, Johann Kraus, Roger sowie dem neuen Teamführer Benjamin Daimio die Eingewöhnung an die neue Operationsbasis. Währenddessen ist Abe Sapien weiter dem Geheimnis um seine rätselhafte Herkunft auf der Spur ...
Rezensionen
"Also ist mal wieder alles Wichtige vorhanden. Schön sind natürlich auch wieder die Referenzen auf Lovecraft. … Die Zeichnungen von Guy Davis sind sowieso über jeden Zweifel erhaben."
Andy Giese, tofunerdpunk.blogspot.de 5/2012


"Der Band ist ein Hit! Für mich war dies die erste Begegnung mit der „Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen“, aber sicher ist: es war nicht die letzte!" [...] "An diesem Band stimmt einfach alles: Die Aufmachung, die Story, die Dialoge, die Zeichnungen, die Farben, die Charaktere. So muss eine Graphic Novel aussehen! Na, ich bin nun vom B.U.A.P.-Virus angesteckt, keine Frage."
Thomas Hofmann, Buchrezicenter.de

„Guy Davis’ Artwork ist dabei ebenfalls eine Klasse für sich. Wahrscheinlich ist er nach wie vor nicht jedermanns Geschmack, und wahrscheinlich beschreiben Worte wie unkonventionell oder kantig seinen Stil am Besten – so oder so passt er jedoch wie »die Faust [des Schicksals] aufs Auge« zu dieser Art Horror-Geschichten mit einem ausgeprägten Hintergrund in den Pulps. Flashbacks in die Zeit des Dritten Reichs, sich windende Monsterwürmer der Marke Lovecraft, Feuerwalzen in unterirdischen Gewölben und nicht zuletzt eben auch die ruhigen Szenen mit Abe und seiner verblichenen Liebe gehören hier einfach dazu und gehen Davis scheinbar mühelos von der Hand, während Dave Stewart ihm mit seiner wieder einmal schlichtweg genialen Kolorierung zur Seite steht und das außergewöhnlich gute Artwork seines Kollegen vervollständigt.“
Christian Endres, fantasyguide.de
Autor(en)
Ähnliche Titel