Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

B.U.A.P. 5

Die universelle Maschine

von Mike Mignola, Guy Davis, John Arcudi

Verlagsvergriffen! (evtl. noch im Handel & Antiquariat erhältlich)

Erscheinungsdatum: 22.05.2008
14x21, HC, vierfarbig, 145 Seiten, Preis: 19,80
ISBN 978-3-936480-84-9

Inhalt

Roger, der Homunkulus, ist tot – oder doch nicht?

Wie dem auch sei, sein merkwürdiger Zustand gestattet jedenfalls den Mitarbeitern der Behörde eine Auszeit. Während Kate Corrigan in Frankreich nach einem Buch sucht, das Rogers Zustand klären könnte, und dabei in die Fänge eines uralten Grafen gerät, sitzen die übrigen Mitglieder der Behörde zusammen und – erzählen sich Geschichten?

Der bislang eigenwilligste Band der Serie! Werwölfe und uralte Geheimnisse in Frankreich! Monster in Kanada! Die Vergangenheit der B.U.A.P.-Mitglieder! Und ein Gastauftritt von Hellboy persönlich!

Rezensionen

»B.U.A.P. ist vermutlich die konsistent beste Comicreihe unserer Zeit, wahrscheinlich sogar etwas besser als HELLBOY. Jedenfalls für meinen Geschmack.«
(Andy Giese, tofunerdpunk.blogspot.de)

»DIE UNIVERSELLE MASCHINE ist der bisher eigenwilligste Band der Spin-Off-Serie von HELLBOY. Spannend, voller Monster, Werwölfe und uralter Geheimnisse.«
(Kölnische Rundschau)

»Spannend und bedrohlich erzählt.“
(Carsten Girke, Gothic Magazine)

»Mike Mignola mag die Figuren aus den Tiefen der Pulp-Geschichten geholt haben. Hier sind sie wunderbar menschlich.«
(Stefan Gohlisch, Neue Presse)

»DIE UNIVERSELLE MASCHINE ist eine weitere Verneigung vor den literarischen Altmeistern Edgar Allan Poe und Howard Lovecraft. [...] Die Geschichte des Bandes ist grandios umgesetzt, die Hauptlinie geht nie verloren und man hat als Leser stets das Gefühl, einer übergeordneten Storyline-Instanz zu folgen. Unbedingt kaufen, auch wenn man mit HELLBOY oder B.U.A.P. zunächst keine Erfahrung hat. Die kommt von ganz alleine – versprochen.«
(fantasyguide.de)

»Durch eine geschickte Verschachtelung der einzelnen Rückblicke wie auch der aktuellen Geschehnisse entsteht eine ungewöhnliche Gesamtgeschichte, die vielleicht nicht für jeden Leser so eingängig ist, wie er es von vergangenen Ausgaben her kennt. Dafür kann DIE UNIVERSELLE MASCHINE mit einem erhöhten Schauermähr-Faktor aufwarten. Im südamerikanischen Dschungel, in vornehmen Salons, in denen mit den Toten kommuniziert wird oder in der kanadischen Kälte warten göttliche Geister oder gruselige Mythenfiguren wie der Wendigo. Bei dieser Begegnung findet der Leser auch einen Gastauftritt von Hellboy, da dieser zu jener Zeit noch Mitglied der B.U.A.P. war.«
(Michael Nolden, comicblog.de)

»Nach einem so furiosen und bildgewaltigen Showdown zwischen den Froschmonstern und der Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen (B.U.A.P.) fällt die Serie nicht in ein Story-Loch. Das Team Mike Mignola, John Arcudi und Guy Davis schaffen weiterhin anspruchsvollen Horror, [...] alte Geheimnisse, originelles Storytelling und gute alte Seltsam-aber-so-steht-es-geschrieben-Geschichten.«
(Markus Gruber, Comicradioshow.de)

Autor(en)
Ähnliche Titel