Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

The Surrogates

von Brett Weldele, Robert Venditti

Verlagsvergriffen! (evtl. noch im Handel & Antiquariat erhältlich)

Erscheinungsdatum: 25.09.2009
17x26, HC, vierfarbig, 208 Seiten, Preis: 26,00
ISBN 978-3-941248-31-1

Inhalt

2054. In einer nicht allzu fernen Zukunft hat das menschliche Miteinander vor der künstlich simulierten Welt der Computerwirklichkeit kapituliert. Neue Entwicklungen in der virtueller Realität und Robotik haben zu einer Revolution in der Verbraucher-Technologie geführt: Die Surrogaten, menschenähnliche Roboter, durch die ihre Besitzer mit der Außenwelt interagieren können, ohne jemals die Sicherheit der eigenen vier Wände verlassen zu müssen.

Es ist eine perfekte, alterslose Welt, in der Ressentiments, Tötungsdelikte und Gewaltverbrechen in einer synthetischen Stellvertreter-Gesellschaft aufgelöst worden sind. Eine perfekte Welt, in der das Leben erfahren und nicht gelebt wird, in der jeder sein kann, was er möchte, aber niemand er selbst ist.
Den Polizeibeamten Harvey Greer und Pete Ford obliegt die Aufgabe, über diese schöne, neue Welt zu wachen. Denn ein Technoterrorist, der den Menschen die digitalen Scheuklappen von den Augen nehmen möchte, macht sich daran, die Surrogat-Technologie zu zerstören.

Newcomer Robert Venditti hat zusammen mit dem amerikanischen Zeichenkünstler Brett Weldele eine außergewöhnliche Science Fiction-Graphic Novel über Technologiehörigkeit, Schönheitswahn und das Verschwinden der sozialen Identität im Zeitalter des zweiten, digitalen Lebens in der Tradition der fortschrittskritischen Futurologen Philip K. Dick und William Gibson geschaffen.

Die Geschichte diente als Vorlage für den gleichnamigen Sci-Fi-Blockbuster mit Bruce Willis und Radha Mitchell von Regisseur Jonathan Mostow (TERMINATOR 3), der 2010 in die deutschen Kinos kam und mittlerweile auf DVD und BluRay erschienen ist.

Rezensionen

»Unerhört gut!«
(U_Mag)

»Der Comic von Robert Venditti und Brett Weldele ist viel mehr als der Film eine dunkle Vision darüber, wie das soziale Leben sich in eine flächendeckende Lüge verwandeln könnte. Da werden Morde mit Avataren verübt, da bekommen nur Reiche ein attraktives Alter Ego, und Fanatiker bekämpfen das ganze System. Das erinnert an die MATRIX-Trilogie, in der sich sogar alles, was als echtes Leben gilt, als Lüge erwies. Hier war jeder ein Avatar, oder eben ein saftloser Steuermann in einer Art Hightech-Badewanne.«
(Thomas Lindemann, Welt)

»Ein Werk von beeindruckender Dichte und erzählerischer Wucht.«
(Moritz Honert, Tagesspiegel)

»THE SURROGATES ist einer der am klügsten erzählten Comics der letzten Jahrzehnte mit tollem Artwork. Kein banales Gut-Böse, kein Happy End. Eine Science-Fiction-Geschichte, die vor dem Hintergrund einer veränderten, komplett technologisierten Welt eine einfache und schwer zu beantwortende Frage stellt: Was macht unser Leben aus?«
(Martin Zeyn, BR Zündfunk)

»THE SURROGATES tut eigentlich nicht mehr, als die aktuelle Wirklichkeit ein wenig weiter zu denken: Die Idee der virtuellen Realität, des anonymen Avatars und den Wunsch nach ewiger Jugend und Schönheit. Inmitten der schönen neuen Welt des technischen Fortschritts setzen die Macher doch mutige Gegen-Akzente – etwa in Form des Polizeibeamten Harvey, der beschließt, seinen Fall als echter Mensch und nicht als Surrogate zu lösen. THE SURROGATES ist Denkzettel und gleichzeitig Denkanstoß. Ein packender und hervorragend umgesetzter Comic-Thriller, der sich ohne Probleme an Genre-Klassikern wie 1984 oder SCHÖNE NEUE WELT messen lässt. Der Comic-Tipp des Jahres!«
(Valerie Ponell, ARD Online)

»Großartige und spannende Science-Fiction-Graphic-Novel!«
(Buchhändler heute)

»Und da sind sie wieder, die Ecken und Kanten, die große von kleiner Sciene-Fiction unterscheiden. Serviert im reduzierten, sperrig-extravaganten Artwork Weldeles, ist das Debüt von Autor Venditti ohne Zweifel groß zu nennen. Kritisch, detailliert und dabei auf eine Weise erzählt, die nachwirkt. Beginnend im Kleinen, drängt die Geschichte hinein in das große Ganze, dennoch bleibt Privates der immer wiederkehrende Rahmen, auf dem sich eine marode und im Kontrollverlust befindliche Weltordnung stützt.«
(Germaine Paulus, Deadline)

»In so markant wie diffusen Bildern extrapoliert der Comic aktuelle Tendenzen - genau dafür wurde SF erfunden!«
(Michael Klamp, Ostseezeitung)

»Die spannende Story zieht den Leser sofort in ihren Bann und spart nicht an harter Kritik an den Auswüchsen des digitalen Zeitalters, wie etwa dem Verlust sozialer Kontakte. Dieser hochwertige Hardcover-band mit reichlich Hintergrundinformationen darf in keiner Comic-Bibliothek fehlen.«
(Kino & Co)

Autor(en)
Ähnliche Titel