Comic
Print-Ausgabe kaufen
Share

From Hell

Paperback-Edition

von Alan Moore, Eddie Campbell


Erscheinungsdatum: 01.06.2015
16x24, SC, sw, 592 Seiten, Preis: 35,00
ISBN 978-3-86425-813-8

Inhalt

Ausgezeichnet mit dem „Prix de la Critique“ als bester Comic 2001 auf dem Internationalen Comicfestival Angoulême

Grüße aus der Hölle …

1888 bringt ein bis heute anonymer Mörder vier Prostituierte im Londoner Stadtteil Whitechapel um. Morde von ausgesprochener Brutalität: den vier Dirnen werden die Kehlen aufgeschlitzt, ihre Unterleiber werden verstümmelt. Die Person und die Motive des Täters liegen bis heute im Dunkeln.
1988 begann Alan Moore die Arbeit an From Hell. Zehn Jahre sollte er für dieses monumentale Werk benötigen, das mehr ist als nur eine minutiöse Aufarbeitung und Interpretation der Ereignisse in und um Whitechapel jener Tage. Auf sechshundert Seiten schildert dieser berühmte grafische Roman, wie sich reale Ereignisse und irrationale Ängste im London Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Massenparanoia ungekannten Ausmaßes ausweiten …

"From Hell" ist ein meisterlicher historischer Roman über die Natur der Angst, eines der zentralen Werke im Schaffen Alan Moores und einer der herausragendsten grafischen Romane aller Zeiten.

Cross Cult präsentiert die Neuauflage des Graphic Novel-Klassikers nun auch im praktischen Softcover-Format.

Rezensionen
»Nach dieser Lektüre kann keiner mehr behaupten, dass ein Comic nicht Weltliteratur sein kann.«
(Nerdzig.de)
 
»Es ist ein Mammutwerk, das alle Vorstellungen von Comics sprengt: Der Klassiker From Hell zeigt alles, was wir über den Serienmörder Jack the Ripper wissen, dessen Schatten bis ins Heute reicht. Ein guter Grund für eine Neuauflage.«
(stern.de)
 
»Die schonungslos präzise, Blut triefende Autopsie eines kriminalistischen und kriminellen Ereignisses, das bis in die heutige Zeit nachhallt. Das Skalpell gehört einem Mörder, doch Moores Hand ist es, die es führt.«
(Die Welt)
 
»Wie der Mörder, dessen Taten nicht die eines Psychopathen sind, sondern eine kontrollierte Kälte ausstrahlen, arbeiten auch Moore und Campbell mit dem Skalpell, um Bild und Wort, belegte Tatsachen und Interpretationen zur unerbittlichen Autopsie einer Gesellschaft zusammenzufügen.«
(Neue Zürcher Zeitung)
 
»Den historischen Schlitzer-Fall haben bisher die meisten Autoren als gepflegte Gruselgeschichte gestaltet. ... Moore und Campbell hingegen wollen die Mordserie in ihrer unheimlichen Modernität zeigen.«
(Berliner Zeitung)
 
»Ein Buch, das den Leser erschüttert und fasziniert, durch die minutiöse Erzählung wie durch die Dichte des Strichs, fiebrig wie ein krankes Hirn und scharf wie ein Skalpell.«
(Le Monde)
 
»Ein abgründiges, 600seitiges Monster.«
(The Guardian)
Autor(en)
Ähnliche Titel

From Hell

Comic